__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beim OBI Verdi Infoblog arbeiten Gewerkschafter und KollegInnen aus ganz Deutschland mit. Mit unseren Beiträgen wollen wir in schwierigen Zeiten für mehr Transparenz im Unternehmen sorgen und allen KollegInnen eine Plattform zur Information und zum Austausch geben. Wenn Ihr Euch ebenfalls als BloggerIn engagieren möchtet, schreibt ein Mail an
obi-ver.di@web.de
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

21. Dezember 2016

Weihnachtsgruß GBR Deutschland







Kommentare:

  1. Fremdschämen nennt man das Gefühl. Hier ist es so, wie bei dem Singen unter der Dusche - das sollte man zu Hause lassen! Das ist peinlich für alle Kollegen und Kolleginnen. Furchtbar!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Weihnachtsgrüße finde ich witzig und stimmen tut ja auch alles, da muß ich sagen, nur getroffene Hunde jaulen.

      Löschen
    2. Echt ????? Nein sag doch bitte sowas nicht, bitte bitte :)

      Löschen
  2. Wie unprofessionell seid ihr eigentlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und bei dir das Gleiche, nur getroffene Hunde jaulen.

      Löschen
    2. Ob er da gerade an seinen Chef denkt ? :)

      Löschen
  3. Wer hier behauptet das peinlich zu finden , der kann mit Sicherheit nicht für Alle Mitarbeiter aus dem Märkten sprechen.
    Ich find´s Klasse , vielleicht ist auch bei den vorherigen Kommentaren einfach von fehlender Intelligenz auszugehen .
    Super Gut , allen nun ein schönes Fest und ein guten Rutsch ins Neue Jahr

    AntwortenLöschen
  4. Ihr schafft es seit 6 Jahren nicht etwas für die Kollegen auf der Fläche zu erreichen. Nun wissen wir, ihr könnt auch nicht dichten. Aber wir wissen jetzt, wie ihr die Zeit verbringt, wenn ihr euch zum Kaffee trinken trefft. Dem AG wird es gefallen. BR, die Gedichte schreiben, super!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na wenn schon dann 8 Jahre! In den zwei Jahren wo die BKS Vorsitzende war ist nämlich außer Gelaber überhaupt nichts passiert. Zumindest nichts Positives für die Märkte.

      Löschen
    2. Woher wissen Sie, dass für die Kollegen auf der Fläche nichts erreicht worden ist? Kennen Sie jeden Marktmitarbeiter?
      Wenn der TOP Arbeitgeber nicht ständig neue Ideen hat um die Bedingungen in den Märkten zu verschlechtern, Personal abzubauen oder für Arbeitsverdichtung zu sorgen dann müssten die verschiedenen Gremien wohl kaum „so oft Kaffee trinken“.
      Schöne Weihnachten Frau Schramm.

      Löschen
    3. Tja wenn man einem die Argumente ausgehen muss man halt ganz tief in der Klischeekiste wühlen. Ich werde trotzdem weiterhin, auch beim duschen, solche Liedchen und Geschichten summen. Auch wenn einige Töne nicht gelingen und für einige schief klingen, schämen muss sich da niemand. Denn "...wessen Brot ich esse -- dessen Lied ich singe..." wird es für selbstständig denkende Mitarbeiter nicht geben.

      Löschen
  5. Also ich frage mich ,wenn ich das alles so lese , wer hier überhaupt Ahnung hat !!!!! Betriebsratsarbeit ist wie Politik. Die Mühlen mahlen langsam ,aber stetig.
    Es ist wirklich hirnlos da so unsachlich mit umzugehen!!!!
    Die , die am lautesten schreien sind hinterher die , die als erste die Hand aufhalten , wenn es z.B. mehr Gehalt , Freizeit oder Urlaub gibt !!!! Und natürlich wird bei solch langwierigen Verhandlungen auch mal die ein oder andere Tasse Kaffee getrunken. Aber wenn man keine Ahnung hat , wie sowas läuft , könnte man dann nicht einfach mal "die Fresse halten"anstatt die BR Kollegen zu beschimpfen??? Wer es besser kann , kann sich ja in den BR wählen lassen statt nur zu meckern. Maulhelden gibt es bei uns im Unternehmen schon genug !!!!!!

    AntwortenLöschen

Ihr könnt Eure Kommentare vollständig anonym abgeben.
Wählt dazu bei "Kommentar schreiben als..." einfach die Option "anonym".
Wenn Ihr unter einem Pseudonym schreiben wollt, dann wählt die Option "Name/URL".
Die Eingabe der URL (Internet-Adresse) ist dabei nicht erforderlich.